Morgenweb

Hier finden Sie aktuelle Nachrichten für die Region Bergstraße, zur Verfügung gestellt von morgenweb.de!

Rhein-Neckar: Wetterwarnung vor Nebel

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt für die Städte Mannheim, Ludwigshafen und Heidelberg sowie dem Rhein-Neckar-Kreis, dem Rhein-Pfalz-Kreis und dem Kreis Bergstraße vor Nebel. Die Warnung gilt bis voraussichtlich Montag, 9 Uhr.

Handball: Nach Turnierteilnahme zwei Flames verletzt

Teuer bezahlen musste Frauenhandball-Bundesligist  HSG Bensheim/Auerbach die Teilnahme am Vorbereitungsturnier des LC Brühl in der Schweiz. Gleich im Auftaktspiel zogen sich Sanne Hoekstra und Simone Spur Petersen jeweils eine Gehirnerschütterung zu und wurden ins Krankenhaus gebracht. Sportlich brachte der erste Turniertag für die Flames zwei Niederlagen - die dritte Partie gaben sie kampflos ab, da der ohnehin kleine Kader durch die Verletzungen weiter dezimiert war. Mit nur noch sieben Feldspielerinnen gab es am zweiten Tag immerhin zwei Siege gegen deutsche Erstliga-Rivalen: zunächst ein 21:19 gegen die Neckarsulmer Sportunion und schließlich im Spiel um Platz fünf ein 23:16 gegen den TV Nellingen.

Bürstadt: Stadt kauft frühere Biogasanlage

Die Stadt Bürstadt hat das Gelände der ehemaligen Biogasanlage gekauft. Dies sei bereits notariell besiegelt, schreibt die Verwaltung in der Vorlage für die Sitzung des Umwelt- und Stadtentwicklungsausschusses, der am Dienstag um 19.30 Uhr im Rathaus tagt. Vorgesehen ist, dass der Betriebshof dort eine neue Heimat findet. Denn dieser sei baulich in so schlechtem Zustand, dass eine umfangreiche und damit teure Sanierung anstehe. Um den Kauf des Energieparks zu finanzieren, könne das Gelände des jetzigen Betriebshofs an einen Gewerbetrieb verkauft werden, da dieser mitten im Industriegebiet liegt. Der Standort auf der längst ausgeschlachteten Biogasanlage biete sich auch wegen der unmittelbaren Nähe zur Kläranlage als Standort für den Betriebshof an. Sanitär- und Gemeinschaftsräume sowie das Lager von Material und Werkzeug könnte an einem Standort zentral genutzt werden. Denkbar sei dort auch eine Sammelstelle des ZAKB. Die Kommunalpolitiker werden im Ausschuss ferner über die Maßnahmen im Rahmen des Förderprogramms „Soziale Stadt“ sprechen. Denn um Zuschüsse beantragen zu können, braucht es die Zustimmung der Stadtverordneten. Eingeladen sind zu dem Punkt auch die Mitglieder der Lokalen beziehungsweise Sozialen Partnerschaft sowie des Sozialausschusses. Auf der Tagesordnung stehen außerdem der Umweltbericht der Stadt sowie Bebauungspläne: für den Sportpark Bürstadt, für das Gebiet In den Acht Morgen, wo die Gemeinnützige Baugenossenschaft Bürstadt (GBG) ein Wohnhaus bauen will, und die Brentanostraße. Außerdem will die SPD über die schlechte Beleuchtung auf dem Parkplatz gegenüber von Fortmann in der Nibelungenstraße reden. Interessierte Besucher können vor Eröffnung der Sitzung im Gruppenraum Nord des Rathauses Fragen zu den Themen auf der Tagesordnung stellen.   

Rhein-Neckar: Wetterdienst warnt vor Glätte

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt für die Städte Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen sowie dem Rhein-Neckar-Kreis, dem Rhein-Pfalz-Kreis und dem Kreis Bergstraße vor Glätte durch überfrierende Nässe. Die Warnung gilt bis voraussichtlich Montagvormittag.

Darmstadt: Abschiebegefängnis erhöht Zahl der Plätze

Hessens erstes und einziges Abschiebegefängnis in Darmstadt-Eberstadt soll größer werden. "Mit Beginn der zweiten Bauphase ist eine Erweiterung der Kapazität auf bis zu 80 Haftplätze geplant", sagte Polizeisprecherin Christiane Kobus. Die Bauarbeiten haben Ende August begonnen und sollen voraussichtlich 2019 abgeschlossen sein. Derzeit können 20 erwachsene Männer in der Abschiebungshafteinrichtung (AHE) untergebracht werden, wie sie offiziell heißt. "Die Plätze sind nahezu immer vollständig belegt und genügen nicht dem tatsächlichen Bedarf." Das Polizeipräsidium Südhessen ist Betreiberin der Einrichtung. Eröffnet wurde sie Ende März.

Südhessen: Mehrere Unfälle auf glatten Straßen

Auf glatten Straßen ist es am Sonntagmorgen in Südhessen zu mehreren Verkehrsunfällen gekommen. Wie ein Sprecher der Polizei sagte, handelte es sich bei den etwa 30 Unfällen seit 6 Uhr am Morgen allerdings vor allem um Fälle mit kleineren Blechschäden. Es habe zwei Leichtverletzte gegeben, die übrigen Unfälle beschränkten sich auf Sachschaden. Nach einem Unfall war die Autobahn 67 zwischen Lorsch und Viernheim am Sonntagvormittag etwa eine halbe Stunde lang gesperrt. Wie ein Sprecher der Polizei sagte, seien drei Fahrzeuge wohl wegen des Schneefalls ineinander gerutscht. Zwei Personen erlitten einen Schock. Nähere Angaben zum Unfallhergang und zu den beteiligten Personen konnte die Polizei zunächst nicht machen.

Hessenwetter: Es wird wieder etwas milder

Nach dem ersten winterlich-weißen Wochenende in Hessen wird es in der kommenden Woche wieder etwas wärmer. An der Front zwischen Hoch "Gotthard" und mehreren Tiefausläufern über Deutschland setzen sich in Hessen mildere Temperaturen durch, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Sonntag mitteilte. Vor allem am Montag könne es aber weiterhin glatt sein.

Alsbach: Lkw brennt auf Rastplatz aus

Auf der Rastanlage Alsbach an der A5 ist am Samstagnachmittag ein Lkw ausgebrannt. Wie die Polizei berichtete, ging gegen 14 Uhr der Notruf ein. Der Klein-Lkw war vor einem Schnellrestaurant geparkt. Die Feuerwehr aus Pfungstadt löschte den Brand, das Fahrzeug wurde allerdings zerstört. Grund für das Feuer war nach Polizeiangaben ein technischer Defekt.

Viernheim: Unfall auf schneeglatter A 67

Nach einem Unfall war die Autobahn 67 zwischen Lorsch und Viernheim am Sonntagvormittag etwa eine halbe Stunde lang gesperrt. Wie ein Sprecher der Polizei sagte, seien drei Fahrzeuge wohl wegen des Schneefalls ineinander gerutscht. Zwei Personen erlitten einen Schock. Nähere Angaben zum Unfallhergang und zu den beteiligten Personen konnte die Polizei zunächst nicht machen.

Rhein-Neckar: Wetterdienst warnt vor glatten Straßen

Autofahrer in der Region müssen am Sonntag vielerorts mit glatten Straßen rechnen. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) könne gefrierender Regen bis zum Mittag zu Glatteis führen. Der DWD gab eine entsprechende Warnung vor Glätte am Sonntagmorgen für Ludwigshafen und die Bergstraße aus. Bis vorraussichtlich 14 Uhr besteht dort eine hohe Gefahr für Glatteis. Auch in Mannheim, dem Rhein-Neckar-Kreis und Heidelberg besteht laut dem DWD Glatteis-Gefahr.  Ab dem Nachmittag bis in die Nacht zum Montag gehen die Meteorologen insbesondere in den höheren Berglagen und im Osten von Baden-Württemberg vereinzelt von glatten Straßen durch gefrierenden Sprühregen oder Nässe aus.

Schriesheim: Kinder lenken Fahrer ab - drei Verletzte

Bei einem Unfall auf der L 596 zwischen Schriesheim und Altenbach sind am Samstagnachmittag der Fahrer und zwei Kinder leicht verletzt worden. Nach Angaben der Polizei fuhr ein 44-Jähriger gegen 15.15 Uhr auf der Landesstraße, als seine beiden Kinder im Alter von eineinhalb und dreieinhalb Jahren in ihren Kindersitzen auf der Rückbank in  Streit gerieten. Dadurch wurde der Fahrer abgelenkt und achtete den Ermittlern zufolge nicht mehr ausreichend auf den Verlauf der Straße. Das Auto kam nach links von der Fahrbahn ab und fuhr eine steile Böschung hinauf. Dort stieß es gegen eine Mauer, kippte nach rechts auf die Fahrbahn zurück und blieb auf der Seite liegen. Der 44-Jährige konnte sich und seine Kinder aus dem Fahrzeug befreien. Alle drei wurden mit leichteren Verletzungen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die L 596 war für rund zwei Stunden voll gesperrt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro.

Mannheim: Löwen gewinnen gegen TSV Hannover-Burgdorf

Die Rhein-Neckar Löwen bleiben in der Handball-Bundesliga in der Erfolgsspur. Die Mannheimer besiegten die TSV Hannover-Burgdorf am Samstagabend mit 29:23 (12:12) und holten damit ihren sechsten Pflichtspielsieg in Serie. Der Pokalsieger festigte durch den Erfolg vor 8324 Zuschauern in der Mannheimer SAP Arena den dritten Platz in der Tabelle hinter Spitzenreiter SG Flensburg-Handewitt und dem THW Kiel. Bester Werfer der Mannschaft von Trainer Nikolaj Jacobsen war Gudjon Valur Sigurdsson mit acht Treffern. Die verletzungsgeplagten Niedersachsen dagegen kassierten ihre fünfte Bundesliga-Niederlage nacheinander und verlieren immer mehr den Anschluss an die obere Tabellenhälfte. Bester Werfer Hannovers war der erst 17 Jahre alte Bundesliga-Debütant Martin Hanne mit fünf Toren.

Rhein-Neckar: Wetterdienst kündigt Schnee an

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für den morgigen Sonntag für weite Teile der Region leichten Schneefall angekündigt. Wie die Meteorologen am Samstagabend mitteilten, könne es zwischen 4 Uhr in der Nacht und dem frühen Abend des Dritten Advents in Mannheim, Ludwigshafen, Heidelberg sowie dem Rhein-Neckar-Kreis und an der Bergstraße dadurch glatt werden. Allerdings blieb der DWD bei seiner Prognose bei der geringsten von vier Warnstufen.

Darmstadt: Lkw kracht nach Verfolgung in Polizeisperre

Ein völlig betrunkener Lastwagenfahrer ist am Samstagnachmittag über die A 5 von Kronau bis nach Darmstadt-Eberstadt gefahren, hat dabei zahlreiche Verkehrsteilnehmer gefährdet, alarmierte Streifenwagen abgedrängt und ist schließlich in eine Straßensperre der Polizei gekracht. Trotz des zu erkennenden Hindernisses sei der Fahrer des Sattelzuges ungebremst in die Absperrung gefahren, wo das Gespann schließlich zum Stehen kam. Der 37 Jahre alte Mann, der laut Polizei aus der Ukraine stammt, musste durch die Feuerwehr aus seinem Führerhaus geborgen werden. Er zog sich bei dem Aufprall nach derzeitigem Stand jedoch nur leichte Verletzungen zu. Aufgrund der Aufräum- und Bergungsarbeiten bleibt die Autobahn in Richtung Frankfurt noch bis in die Nacht voll gesperrt.

Sinsheim: Hoffenheim und Gladbach trennen sich torlos

Borussia Mönchengladbach hat im Spitzenspiel der Fußball-Bundesliga das nächste Erfolgserlebnis verpasst. Der Verfolger von Tabellenführer Borussia Dortmund kam am Samstag nicht über ein glückliches 0:0 bei der TSG 1899 Hoffenheim hinaus. Anstelle des erwarteten Offensiv-Spektakels boten beide Teams vor 30 150 Zuschauern in der ausverkauften Sinsheimer Rhein-Neckar-Arena eine lange zerfahrene Partie. Gladbach liegt damit aber zwei Spieltage vor der Winterpause als Zweiter weiter vor dem punktgleichen Titelverteidiger FC Bayern München.

Frankfurt: Alle möglichen Eintracht-Heimspiele in Europa League ausverkauft 

Schon zwei Tage vor der Auslosung für das Sechzehntelfinale waren alle theoretisch möglichen Heimspiele von Eintracht Frankfurt in der Europa League ausverkauft. Sämtliche Blind- Date-Pässe, bei denen Fußballfans ohne Wissen um den Gegner Karten kaufen können, seien bereits vergriffen, teilte die Eintracht mit. Der deutsche Pokalsieger hatte die Vorrunde mit sechs Siegen bravourös gemeistert und unter anderen Olympique Marseille und Lazio Rom hinter sich gelassen. Bis zu einem möglichen Endspiel in Baku gibt es für alle vier Heimspiele im Sechzehntel-, Achtel-, Viertel- und Halbfinale bereits jetzt keine Tickets mehr. Im Sommer war der Andrang auf Europa-League- Karten ähnlich groß. Schon im Juli und damit mehr als einen Monat vor der Auslosung waren über 120.000 Tickets für die drei Gruppenspiele in der heimischen Arena verkauft.

Wetter: Glatte Straßen in Hessen am dritten Advent

Am dritten Adventssonntag kann es auf Hessens Straßen glatt werden. Nach Angaben des Deutschen Wetterdiensts (DWD) gibt es Schnee und Regen bei Temperaturen um den Gefrierpunkt. Zu Wochenbeginn wird es etwas wärmer, stellenweise kann es aber auch dann noch glatt werden. Mit Glätte ist demnach auch in der Nacht zum Sonntag zu rechnen. Gelegentlich fällt Schnee. Die Tiefstwerte liegen zwischen minus drei und minus sechs Grad, im Bergland sogar bei minus neun Grad.  Morgen schneit es zunächst, am Nachmittag lässt der Schnee nach und wird gebietsweise durch Sprühregen ersetzt. Bei Temperaturen von minus zwei bis zwei Grad besteht im ganzen Land Glättegefahr. Die bleibt auch in der Nacht bestehen: Bei Temperaturen von einem Grad im Rhein-Main-Gebiet wird örtlich mit Sprühregen gerechnet.  Anfang der Woche wird es mit Temperaturen von drei bis fünf Grad am Montag und drei bis sieben Grad am Dienstag wieder etwas wärmer. Am Montag gibt es bei stark bewölktem bis bedecktem Himmel zeitweise Regen, in der Nacht besteht bei Temperaturen von plus zwei bis minus zwei Grad wieder Glättegefahr. Am Dienstag wird es zwar überwiegend neblig trüb, den Meteorologen zufolge bleibt es aber niederschlagsfrei.

Altenbach: Auto überschlägt sich - L596 gesperrt

+++ Hier geht es zur aktualisierten Meldung. +++   Ein Auto hat sich am Samstagnachmittag auf der L 596 kurz vor dem Ortseingang Altenbach überschlagen. Das teilte die Polizei in einer ersten Meldung mit. Demnach kam das Fahrzeug aus Richtung Schriesheim. Rettungskräfte sind im Einsatz, die L 596 ist gesperrt. Nähere Angaben lagen zunächst nicht vor.

Heppenheim: Lindner erinnert an Gründung der FDP

FDP-Chef Christian Lindner hat zum 70-jährigen Gründungsjubiläum seiner Partei an deren Anfänge erinnert. Der Gedanke des "nie wieder" habe die Politiker nach Ende des Zweiten Weltkriegs angetrieben, sagte Lindner am Samstag im südhessischen Heppenheim, wo sich die FDP am 11. und 12. Dezember 1948 gegründet hatte. Nach "der vollständigen politischen und moralischen Katastrophe" habe sich die Partei damals an den Aufbau eines neuen Systems gemacht. Vor 70 Jahren sei zwischen den politischen Strömungen, die sich in Heppenheim zusammengefunden hätten, gestritten worden, wie die neue Partei sich aufstellen und nennen solle. Die Gründungsmitglieder hätten gewusst, dass der Einzelne nur Würde haben könne, wenn er frei sei - so sei die "Freiheit" in den Parteiname aufgenommen worden und in das Zentrum der Arbeit der FDP gerückt. Die größte Aufgabe der Liberalen sei heute, ein Leitbild für eine offene Gesellschaft zu entwickeln, in die sich alle integrieren können sollten. Im Streit um den Paragrafen 219a, der Werbung für Schwangerschaftsabbrüche verbietet, forderte Lindner die Union auf, "den Weg für eine klare Regelung frei zu machen". Es gehe um eine Entkriminalisierung von Medizinern, die auf ihrer Homepage Informationen für betroffene Frauen bereitstellen wollten. Dafür gebe es im Bundestag auch eine Mehrheit. Nach einem von der Bundesregierung in dieser Woche vorgelegten Kompromiss soll das umstrittene Werbeverbot dagegen beibehalten und ergänzt werden.

Darmstadt: Doch keine Einschränkungen im Zugverkehr

Die für Samstagnachmittag geplante Einschränkungen im Zugverkehr in Südhessen sind abgewendet worden. Wie die Deutsche Bahn mitteilte, wird das Stellwerk in Eberstadt auch am Nachmittag besetzt sein. Zuvor hatte das Unternehmen berichtet, das Stellwerk sei bis 20 Uhr außer Betrieb, und wollte deswegen den Zugverkehr zwischen Frankfurt und Heidelberg sowie Frankfurt und Mannheim einschränken. Nun hieß es, alle Verbindungen würden planmäßig angeboten. 


Quelle: morgenweb.de